MyCulture

 

 

 

Max & Eli Sussman: Kochhelden - Rezepte für das wahre Leben

 

Bunt, verrückt, mal spontan, mal aufwändig - die Bilder und Beschreibungen lassen dem Leser das Wasser im Mund zusammenlaufen. Und damit wirklich alle zu "Kochhelden" werden, gibt es zahlreiche Anleitungen, Beschreibungen und ein kleines Koch-Einmaleins.

In all den Themen wie "Sonntagsbrunch" oder "Ein Abend daheim" versteckt sich ein sogenanntes "Projekt" wie zum Beispiel "Perfekte Pasta". Dank der Anleitung "Wie bedient man eine Pastamaschine" ist mir die Beherrschung meines zwar geliebten, aber doch auch noch recht furchteinflößenden Küchengerätes fast mühelos gelungen.

Ebenso wertvoll sind Hinweise wie "...und Sie haben einen perfekten Korea-Abend ohne stinkende Klamotten" und einfache Gerichte wie Eiscreme-Sandwiches und Cerealien-Cupcakes, die Kindheitserinnerungen wachrufen. So leicht kann man sich Glück erkochen.

Max und Eli Susmann sind kochende Brüder. Auch wenn sie aus England kommen. Allein das zeichnet sie schon aus und macht sie liebenswert. Aber ihre Art, Rezepte aus der ganzen Welt zu sammeln und unterhaltsam anzuleiten, ist wirklich einzigartig. Dazu die vielen Photos, die einladen, das Buch fast als Roman zu verschlingen. Und dann auf einen Mann zu warten, der die Rezepte nachkocht - und dann müssen die verschlungen werden.

Fazit:

Unbedingt bis zum Ende lesen: Denn "Verschiedenes - Was nirgends reinpasste, aber einfach sowas von lecker ist" sollte man auf keinen Fall verpassen. Mein Vorsatz für die nächsten 365 Tage: Jedes Rezept kochen. Mindestens einmal.

 

Elisa Jannasch

Kochhelden - Rezepte für das wahre Leben

Gebunden - Callwey
Erscheinungsdatum: 14. März 2013
ISBN: 3766720015